- Pfingstzeltlager

                        08. - 12.06.2020

 

Das KJR live- Pfingstzeltlager war ein voller Erfolg! 5 Tage lang trafen sich die Betreuer*innen des KJR mit den Teilnehmer*innen. Täglich wurden verschiedene live Workshops in Videokonferenzen angeboten. Es wurde gemeinsam gespielt, gewerkelt, gekockt, Sport gemacht und Abends am Lagerfeuer einer Geschichte gelauscht. Und wenn mal gerade live nix geboten war, konnten die Teilhnemer*innen sich an einem großen Ideenpool bedienen. Dort wurden beispielsweise verschiedene online Ausflüge angeboten, oder auch Rezepte für daheim zum ausprobieren. 

"Dafür, dass wir uns "nur" über Video gesehen haben, hat man sich überaschend gut kennen gelernt!"

"Das Zeltlager hat richtig viel Spaß gemacht! Am besten fand ich die Workshops über Video!"


 

 

   Insektenhotel

Mai/Juni 2020

Der erste KJR live- Workshop war super erfolgreich. Sechs Kinder und Jugendliche trafen sich mit einer Betreuerin im Videochat und bastelten fast zwei Stunden gemeinsam an ihren Insektenhotels. Am Ende waren sechs sehr unterschiedliche Insektenhotels fertig und alle Teilnehmenden begeistert von der schönen Abwechslung! Spaß hatte die Gruppe sowieso zusammen. So kann man von einem sehr erfolgreichem Start der KJR-live Serie sprechen! 

 

 

 


 

Reptilienauffangstation und Abenteuerspielplatz

Faschingsferien 2020

Mit 15 Kids und zwei Betreuer*innen gings in den Faschingsferien nach München.

1. Station: Reptilienauffangstation
Das ist wie ein eigenes Tierheim nur für Reptilien. Die Kids waren begeistert über die kleinen Geckos, die Schildkröten in allen Formen und Größen, sie konnten viele Eidechsen, Spinnen und Frösche bewundern. Ein Highlight war aber sicher, die große Schlange, die Sie anfassen und sogar selbst halten durften.

2. Station: Abenteuerspielplatz
Anschließend fuhr die Gruppe weiter zum Abenteuerspielplatz Neuhausen. Dort durften sich die Kids ausprobieren. Sei es beim Reifen den Berg runter kugeln lassen, hämmern, sägen oder Versteckspielen. Ausruhen und aufwärmen konnten sie sich am Lagerfeuer auf dem Popcorn selbst gemacht wurde.

Zurück gings am Nachmittag wieder mit dem Zug und 15 glücklichen Teilnehmer*innen.