Aktivierungskampagne

Es wird Zeit, in der Jugendarbeit wieder voll durchzustarten. Feste, Veranstaltungen, Freizeiten, etc. können wieder fast uneingeschränkt stattfinden … und es gibt sogar noch eine finanzielle Unterstützung vom Staat.

Durch die Corona-Pandemie wurden viele junge Menschen zur Passivität und Isolation gezwungen, auch die Mitarbeiter in der Jugendarbeit wurden frustiert und erschöpft.
Deshalb wurde die Aktivierungskapagne des BJR ins Leben gerufen. Der Freistaat Bayern stellt die Fördermittel zur Verfügung. Damit sollen Akteure der Jugendarbeit in die Lage versetzt werden, schnell und unkompliziert Veranstaltungen für junge Menschen durchzuführen.

Hauptziel ist es, junge Menschen für die Jugendarbeit vor Ort zu gewinnen.
Im Rahmen von Kooperationen mit dem Kreisjugendring Aichach-Friedberg können Akteure der Jugendarbeit im Landkreis (Jugendgruppen, Jugendverbände, Vereine, Koja, Jugendzentren, Streetwork etc.) Unterstützung erhalten. Die Angebote können verschiedenste bedarfsgerechte Aktivitäten umfassen, zum Beispiel Kreativworkshops, Ausflüge, Übernachtungen.
 
Solltet Ihr Ideen zur Umsetzung der Ziele der Aktivierungskampange haben, meldet Euch beim KJR Aichach-Friedberg.
 
Zur Durchführung ist es notwendig, dass ein Kooperationsvertrag geschlossen wird.
Es gibt keine großen Einschränkungen – Voraussetzung ist der Kooperationsvertrag sowie den Hinweis auf die Förderung durch das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring mit den entsprechenden Logos.
 
Die Aktivierungskampagne ist bis 31.12.2022 befristet, die Mittel können nicht in das kommende Jahr übertragen werden. Der Zeitpunkt der Kostenentstehung für die Aktivitäten muss im Kalenderjahr 2022 liegen.
 

Formular Kooperationsanfrage

Muster Kooperationsvereinbarung

Ausführliche Infos BJR